> Freiwillige Feuerwehr Stadt Egeln > Aktuelles > Sicherheitstipp des Monats

[ <<< zurück zu „Aktuelles“     [ Startseite

Rauchmelder können Leben retten

Wohnungsbrände können ganze Familien auslöschen

Immer wieder sind spektakuläre Wohnungsbrände in den Schlagzeilen, bei denen Menschen ihr Leben lassen mussten. Manchmal werden ganze Familien ausgelöscht. Viele Brandopfer hätten vielleicht eine Chance gehabt, wären in den Wohnungen Rauchmelder installiert gewesen. Die meisten Menschen sterben bei Bränden nämlich nicht durch die Einwirkungen der Flammen, sondern sie ersticken am Brandrauch, der sie im Schlaf überrascht.

Nachts, wenn man schläft, bemerkt man ein Feuer in der Regel nicht. Der giftige Qualm sammelt sich unter der Decke und füllt binnen Minuten den Raum. Man erstickt, ohne jemals wieder aufzuwachen. 800 Menschen sterben jährlich in Deutschland bei Bränden, 85% davon kommen durch die Rauchgase zu Tode und nicht durch die Flammen.

Die Installation von Rauchmeldern ist weder kompliziert, noch teuer. Man bekommt Modelle bereits für wenige Euro in Baumärkten. Die batteriebetriebenen Geräte werden mit geringem Aufwand einfach an der Decke befestigt, Schrauben und Dübel sind meist enthalten. Die Funktionsfähigkeit des Melders wird durch einen Testknopf überprüft. 

Ideal ist die Montage eines Melders im Flur und jeweils eines Melders in den Schlaf- und Kinderzimmern. Mindestens jedoch sollte ein Melder pro Etage installiert werden. Kommt es nun zu einem Brand, weckt Sie der Melder mit einem schrillen Ton, der Sie aus dem tiefsten Schlaf holt. So haben Sie genug Zeit, sich und Ihre Familie in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu rufen.

Kleiner Lebensretter: Rauchmelder wecken Sie, wenn es brennt! (Foto: Feuerwehr Egeln)

[ <<< zurück zu „Aktuelles“ ]     [ Startseite