Wichtige Hinweise:

Diese Seite ist keine offizielle Internetseite der Verbandsgemeinde Egelner Mulde oder der Stadt Egeln. Die Seite ist eine Initiative von Feuerwehrangehörigen der Ortsfeuerwehr Egeln, um über die Arbeit der Ortsfeuerwehr zu berichten. Der Betrieb der Seite wird durch den Verein zur Förderung des Brandschutzes in der Stadt Egeln e.V. unterstützt. Sämtliche Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne die ausdrückliche Zustimmung der Redaktion nicht verwendet werden!

2021

EINSATZ

[Nr. 18] Flächenbrand

Stichwort: Flächenbrand - Zeit: 04.04.2021 16:32

Zum zweiten Einsatz an Ostern musste die Egelner Feuerwehr in Richtung Schneidlingen ausrücken. In der Feldflur brannten auf einem Lagerplatz Brennholz und Grünschnitt. Das Feuer griff bereits auf das Gras und Gestrüpp der umliegenden Flächen über. Mit Unterstützung der Feuerwehren Schneidlingen und Groß Börnecke wurde im Pendelverkehr Löschwasser an die Einsatzstelle gefahren, da vor Ort keine Wasserversorgung vorhanden war.


EINSATZ

[Nr. 17] Kleinbrand

Stichwort: Kleinbrand - Zeit: 03.04.2021 22:06

Eine unklare Brandmeldung sorgte für die Alarmierung der Egelner Feuerwehr. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine größere Feuerschale auf einem Privatgrundstück entzündet wurde. Der Einsatz konnte ohne weitere Handlung beendet werden.



EINSATZ

[Nr. 15] Auslaufen von Flüssigkeiten

Stichwort: Beseitigung Ölspur - Zeit: 31.03.2021 08:24

Die Feuerwehr Egeln war gerufen worden, weil auf dem Gelände einer Tankstelle und der angrenzenden Straße auf einer Länge von ca. 150 Metern Öl aus einem LKW ausgelaufen war. Grund war ein technischer Defekt am Fahrzeug. Nach der Absicherung der Einsatzstelle wurde das ausgelaufene Öl durch die Einsatzkräfte gebunden und aufgenommen.


EINSATZ

[Nr. 14] Auslaufen von Flüssigkeiten nach VKU

Stichwort: Ausl. VK/ÖL nach VKU - Zeit: 23.03.2021 09:40

Bei einem Auffahrunfall von zwei PKW auf der B 180 hatten zwei Personen Verletzungen erlitten. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Egeln waren als erste am Unfallort, sicherten die Einsatzstelle ab und übernahmen die erste Versorgung der Verletzten, bis der Rettungsdienst eintraf. Zudem wurden die Batterien der Unfallfahrzeuge vom Stromnetz getrennt und auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen.


EINSATZ

[Nr. 13] Unterstützung Rettungsdienst

Stichwort: Unterstützung Rettungsdienst - Zeit: 03.03.2021 - 12:21

Der Rettungsdienst forderte die Feuerwehr zur Unterstützung an. Es wurde eine Schleifkorbtrage benötigt, um einen Patienten für den Transport bestmöglich zu stabilisieren. Solch eine Trage ist Teil der Ausrüstung der Drehleiter der Feuerwehr Egeln. Die Egelner Einsatzkräfte eilten zum Einsatzort nach Tarthun und unterstützten den Rettungsdienst bei der Versorgung der Person.


EINSATZ

[Nr. 12] Erneute Türöffnung

Stichwort: Person öffnet nicht - Zeit: 22.02.2021 - 19:01

Die Feuerwehr Egeln wurde erneut zur Einsatzadresse von Alarm Nr. 11 gerufen, um eine Person hinter einer verschlossenen Tür zu helfen. Der Einsatz konnte allerdings ohne weitere Handlung beendet werden, da die Tür beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits geöffnet war.


EINSATZ

[Nr. 11] Türöffnung

Stichwort: Person öffnet nicht - Zeit: 22.02.2021 - 16:33

Die Feuerwehr Egeln wurde gerufen, um die Tür zu einer Wohnung zu öffnen, in der eine hilflose Person vermutet wurde. Die Einsatzkräfte konnten die Tür gewaltfrei öffnen und die Person an den anwesenden Rettungsdienst übergeben.


EINSATZ

[Nr. 10] Absicherung RTH

Stichwort: Sonstige Einsätze - Zeit: 21.02.2021 - 16:32

Die Feuerwehr Egeln war alarmiert worden, um die Landung eines Rettungshubschraubers abzusichern. Vorgesehen war eine Landung am EDEKA-Markt. Der Pilot des Hubschraubers disponierte jedoch kurzerhand um und wählte einen anderen Landeplatz, der näher am Einsatzort lag. Der Einsatz der Egelner Feuerwehr konnte damit kurzerhand abgebrochen werden.


EINSATZ

[Nr. 09] Wasserschaden

Stichwort: Wasserschaden - Wasserrohrbruch im Keller - Zeit: 19.02.2021 - 21:02

Im Keller eines Hauses war es zu einem Wasserrohrbruch gekommen. In der Folge stand der Keller ca. einen halben Meter unter Wasser. Die Bewohner handelten richtig: Sie schieberten die Hauptleitung des Hauses ab und nahmen den Keller vom Stromnetz. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Egeln setzten Tauchpumpen ein, um das Wasser vom Keller nach draußen zu befördern und nahmen die Restmengen…